Suchen Sie nach 
Beiträgen
Unternehmen
Software
Events
Seminaren
Lehrgängen

Automatisierte Bauwerksdokumentation: Datenaustausch wird in der Praxis erprobt

Bergische Universität Wuppertal Campus Grifflenberg, Treppenaufgang in Gebäude K
Bergische Universität Wuppertal Campus Grifflenberg, Treppenaufgang in Gebäude K. Foto: Bergische Universität Wuppertal
Im Lebenszyklus von Bauwerken werden viele Informationen von verschiedenen Beteiligten zu unterschiedlichen Zeitpunkten sowohl benötigt als auch erzeugt. Oft stehen die erzeugten Informationen nur sehr eingeschränkt oder isoliert für einzelne Akteur*innen zur Verfügung. Ein Forschungsprojekt will das ändern.

„Informationsmanagement und Datendurchgängigkeit im Lebenszyklus von Bauwerken wird aktuell in Deutschland kaum gelebt und dadurch ein effizientes, sachgerechtes und nachhaltiges Planen, Errichten, Betreiben und Rückbauen von Bauwerken massiv erschwert“, erklärt Anica Meins-Becker, außerplanmäßige Professorin für Digitale Transformation in der Bau- und Immobilienwirtschaft und Leiterin des Instituts für das Management digitaler Prozesse in der Bau- und Immobilienwirtschaft / BIM-Institut (Building Information Modeling) an der Bergischen Universität.

Mit ihrem neuesten Forschungsprojekt will sie Überzeugungsarbeit leisten: „Die technische Machbarkeit der Nutzung standardisierter Kennzeichnungen aus anderen Branchen für Bauprodukte und die Nutzung etwa von Barcodes in der Bau- und Immobilienwirtschaft wurden von uns in den letzten zehn Jahren vertiefend untersucht und bewiesen. Es gilt nun, die am Bau Beteiligten für die Anwendung der digitalen Möglichkeiten zu gewinnen und sie in den Prozess einzubinden“, so Meins-Becker.

Um das zu erreichen, wollen sie und ihr Team die praktische Umsetzbarkeit des Datenaustausches an realen Bauprojekten auf realen Baustellen aufzeigen. Dazu wird im ersten Schritt analysiert, welche Daten es schon gibt und welche davon auf der Baustelle relevant sind. Parallel dazu wird eine bereits entwickelte App des assoziierten Partners tabya GmbH um einige Funktionen erweitert und auf den Baustellen des Projektpartners Bauwens GmbH & CO. KG sowie von weiteren am Forschungsvorhaben Beteiligten – Handwerkskammer Düsseldorf und Bauverbände.NRW – getestet.

Experimentier-Lab zum Anfassen und selber Anwenden

Zusätzlich wird allen Interessierten ein Experimentier-Lab „DigiBaudok“ zum Anfassen und selber Anwenden, auch über die Projektlaufzeit hinaus, zugänglich gemacht. Das Experimentier-Lab wird voraussichtlich in der Utopiastadt auf der Nordbahntrasse in Wuppertal aufgebaut und präsentiert werden. Anhand unterschiedlicher Bauprodukte kann dort der Prozess, den Bauprodukte vom Hersteller über den Baustoffhandel bis hin zum Einbau in ein Bauwerk durchlaufen, und abschließend die Verknüpfung mit dem digitalen Zwilling des Bauwerks in einem BIM-Modell von Interessierten an realen Objekten unter Verwendung der App nachempfunden werden.

,

KOMMENTARE

Sie müssen angemeldet sein. um einen Kommentar abgeben zu können.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

AUCH INTERESSANT

GeoBIM – Wie das BIM-Modell eingebettet in GIS-Daten Rückschlüsse auf Nachhaltigkeit zulässt

Bei GeoBIM werden historische GIS-Daten mit aktuellen BIM-Daten verknüpft, um Bauwerke in einem größeren Kontext zu betrachten. Welche Vorteile bringt das? Und wie wirkt sich das auf die Nachhaltigkeit von Projekten aus? Ein Überblick über die wichtigsten Fakten zu GeoBIM.

Die IntegBridge-Methode: Wie mit BIM im Brückenbau CO2 eingespart werden kann

Der Bau von Brücken in Deutschland ist für einen großen Teil der CO2-Emissionen im Bausektor verantwortlich. Bei der Entscheidung der Planungsvariante im Brückenbau ist leider immer noch der Preis entscheidend. Dabei übersteigen die Folgekosten die Lebenszykluskosten deutlich. Das Problem liegt darin, dass alle Planungsvarianten in Hinsicht auf den Lebenszyklus, Emissionsaufkommen und Kosten mit einem hohen Aufwand verbunden sind. Durch Building Information Modeling (BIM) kann sich das jedoch ändern und zu einer erheblichen CO2-Einsparung führen.

Was ich bisher über BIM nicht zu fragen gewagt habe

An BIM kommt die Baubranche kaum noch vorbei. Architekten, Ingenieurinnen, Bauherren – alle nutzen es. Fragen zur Thematik gibt es trotzdem etliche. Wir beantworten acht von denen, die sich keiner zu stellen traut.

Digitalisierung ist kein Selbstzweck. Matthias Kaufhold im Interview

Mit BIM und seinen Chancen befasst sich Matthias Kaufhold – wir sprachen mit dem Experten vom BIM-Institut der Bergischen Universität Wuppertal.

BIM-Daten und das Recht: Wem gehört das BIM-Modell?

BIM, die dafür erstellten Modelle und zugehörigen Daten werfen rechtliche Fragen auf. Diese sollten von Anfang an geklärt sein, damit Bauprojekte nicht wegen fehlender Einwilligungen blockiert werden. Wir beantworten die wichtigsten rechtlichen Fragen rund um BIM-Daten.

Startups, mit denen Sie bei BIM so richtig in Fahrt kommen

BIM verändert das Bauwesen. Doch die Entwicklung steht noch am Anfang. Deswegen ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich die richtigen Expertinnen und Experten ins Boot zu holen. Wir stellen 5 BIM-Startups vor.

Digitalisierung von Ingenieurbüros: Wie die mangelnde Nachfrage der Einführung von BIM im Weg steht

Obwohl die Verwendung von Building Informationen Modeling (BIM) ab dem Jahr 2023 für den öffentlichen Hochbau verpflichtend ist, nutzen erst zu wenige Architekten und Ingenieure die neue Methode. Dies liegt im Wesentlichen daran, dass eine zu geringe Nachfrage bei den Bauherren besteht. Außerdem ist der Aufwand für den Einsatz von BIM für die Planer durch die Honorarordnung kaum abbildbar. So erscheint eine Novellierung für die stärkere Etablierung der Digitalisierung notwendig.

Virtual Reality in der Architektur: Spielerei oder hilfreiches Tool?

Den passenden Bodenbelag wählen, den richtigen Platz für medizinische Geräte festlegen oder schauen, ob das Licht richtig durch die Fenster fällt: Die Einsatzmöglichkeiten für Virtual Reality in der Architektur sind vielfältig. Aber ist die Technologie auch in der Realität angekommen?

Warum jetzt der beste Zeitpunkt für eine BIM-Manager Ausbildung ist

Das Building Information Modeling (BIM) transformiert Architektur, Ingenieur- und Bauwesen. Mithilfe von Software werden Gebäude effizienter geplant, realisiert und bewirtschaftet. Verantwortlich dafür sind BIM-Manager. Wir erklären, warum jetzt der optimale Zeitpunkt für eine BIM-Manager Ausbildung ist.

Welche Möglichkeiten bieten AR und VR in der Baubranche?

AR und VR: zwei Abkürzungen, hinter denen sich Großes verbirgt. Denn Virtual Reality und Augmented Reality finden immer mehr Einzug in die Arbeitswelt. Und sie verändern sie. Das gilt auch für die Baubranche. Welche Möglichkeiten bieten die beiden Technologien?

BESUCHEN SIE UNS AUF

SITES.4BUILDERS

Procore_Logo_FC_Black_RGB
Logo_PlanenBauen
BaustoffMarkt
Logo RM Solutions
blackprint_Logo_pioneering
popularc_logo
SPACIFIC_Claim_white_logo _-_green_background
bdbau-logo

DATES.4BUILDERS

27
Feb 23
- 28
Feb 23
BIM Basiswissen
Veranstalter: RM Solutions
27. Feb 23
- 28. Feb 23
BIM Basiswissen
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
03
Mai 23
- 05
Mai 23
20. FAMOS User Forum
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
Ort: Leipzig
Ort: Leipzig
03. Mai 23
- 05. Mai 23
20. FAMOS User Forum
Veranstaltungsart: Tagung, Schulung, Workshop
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
Ort: Leipzig
Ort: Leipzig
08
Mai 23
- 09
Mai 23
BIM Basiswissen
Veranstalter: RM Solutions
08. Mai 23
- 09. Mai 23
BIM Basiswissen
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
09
Mai 23
- 11
Mai 23
TECH IN CONSTRUCTION 2023
Veranstalter: Beyondbricks Media UG
Ort: Berlin
09. Mai 23
- 11. Mai 23
TECH IN CONSTRUCTION 2023
Veranstalter: Beyondbricks Media UG
Ort: Berlin

LESEEMPFEHLUNG

Was ich bisher über BIM nicht zu fragen gewagt habe

BIM-Daten und das Recht: Wem gehört das BIM-Modell?

Was ist eigentlich das BIM-Portal? Inga Stein-Barthelmes im Interview

Ein Drohnenschwarm für Bauarbeiten und Reparaturen: Materialdruck während des Fluges

4builders.academy: "Das vermittelte Wissen bildet die Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung von BIM-Projekten."

NEUESTE KOMMENTARE
0
Kommentieren Sie diesen Artikel!x

Leads gewinnen mit 4builders.

In einem Online-Infotermin präsentieren wir Ihnen live die Vielfalt der 4builders-Welt und beantworten Ihre individuellen Fragen.