Tiefbau: Wie führe ich BIM erfolgreich ins Unternehmen ein?

BIM für die Infrastruktur
Vom Papier zur digitalen Planung. (Bild: Freepik / ijeab)
Noch immer hält sich das Vorurteil, dass BIM in der Infrastruktur oder im Tiefbau aufgrund fehlender Datenaustauschformate nicht in der Praxis angewendet werden kann Das Ingenieurunternehmen HPC AG, mit Projekten aus den Bereichen Flächenrecycling, Umweltberatung und Infrastrukturplanung, wagt die Einführung mit dem „Stufenplan Digitales Planen und Bauen“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

AUF EINEN BLICK

  • Beim Building Information Modeling ergeben sich viele Vorteile wie zum Beispiel die verbesserte Kommunikation der einzelnen Gewerke zueinander. Daraus resultiert eine schnelle Anpassung bei Planungsänderung sowie Kosten- und Zeitersparnis. Weitere Vorteile der BIM Methodik sind die Wiederverwendung und das Fortschreiben der Daten sowie die weitere Datennutzung durch den Kunden. Die deutliche Auswertbarkeit des 3D-Gesamtmodells und die damit mögliche Simulation von Bauabläufen bringt einen präzisen Überblick über die Einhaltung von Zeitplänen und Kosten. Doch wer nach der BIM Methodik arbeiten will, muss sich dem entsprechend vorbereiten.

Noch immer hält sich das Vorurteil, dass BIM in der Infrastruktur oder im Tiefbau aufgrund fehlender Datenaustauschformate nicht in der Praxis angewendet werden kann. Das Ingenieurunternehmen HPC AG, mit Projekten aus den Bereichen Flächenrecycling, Umweltberatung und Infrastrukturplanung, wagt die Einführung mit dem „Stufenplan Digitales Planen und Bauen“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.


Schritt 1: Einheitliches Verständnis für BIM im Unternehmen schaffen

Um BIM in der Firmenphilosophie zu verankern, wurde im Rahmen der Digitalisierung der Arbeitskreis BIM / CAD ins Leben gerufen. Ziel des Arbeitskreises war die Einführung von BIM. Voraussetzung dafür war, ein einheitliches BIM Verständnis im Unternehmen zu schaffen. Es stellte sich intern schnell die Frage: Wo steigt BIM im Tiefbau ein?

Schritt 2: Arbeitskreise mit Schwerpunktthemen bilden

Der Arbeitskreis bestand aus einer kleineren Gruppe von Personen mit spezifischem Fachwissen in den relevanten Bereichen. Es wurden verschiedene Arbeitspakete mit Zeitplan geschnürt. Zwei Arbeitspakete sammelten BIM Anwendungsfälle, erarbeiteten Auftraggeber-Informations-Anforderungen (AIA) oder den BIM Abwicklungsplan (BAB) für das Unternehmen.

Ein weiteres Arbeitspaket beschäftigte sich mit Software. Hier war eine Bestandsaufnahme essenziell: Welche Software und welche Weiterbildungen werden benötigt und natürlich – welche Kosten kommen auf das Unternehmen zu? Um diesen Bedarf herauszufinden, forderte die AG externe Hilfe an. Die Unterstützung bei Richtlinien, dem Softwareeinsatz, der Schnittstellenentwicklung oder bei Schulungen bildeten dabei zentrale Aspekte. Diese Aspekte konnten mithilfe der CADsys Vertriebs- und Entwicklungsgesellschaft mbH bearbeitet werden.

Eine wichtige Anforderung an einen reibungslosen BIM-Prozess ist die Softwarenutzung, weiß Miriam Weichelt, Marketingmitarbeiterin bei der CADsys. Hier stellen sich die Fragen: „Welche Software wird den BIM Anforderungen gerecht und was wird diese kosten? Was habe ich für Möglichkeiten der Softwarenutzung bei der Umsetzung meines BIM Projektes? Wie kann ich über Eigenschaften auch Elemente semantisch modellieren? Wie sind diese Eigenschaften abrufbar für den Auftraggeber? Wie funktioniert der Datenaustausch über IFC? Das sind alles Themen, die in unserer Schulung im Praxisteil vermittelt werden“, erklärt Weichelt.

Schritt 3: Weiterbildung der Mitarbeiter

Ein weiterer Faktor innerhalb der BIM Verankerung war das Thema Weiterbildung. Nur gut geschultes Personal kann die Umsetzung in einem BIM Projekt realisieren. Annette Göthner, Abteilungsleiterin CAD bei der HPC AG, hat dafür eine viertägige BIM-Koordinator-Schulung mit dem Abschluss nach VDI-Richtlinie VDI / bS 2552-8.1 in BIM-Grundlagen bei CADsys absolviert.

„Das Zertifikat ist zunächst einmal wichtig, um sich als qualifizierte Bearbeiterin auszuweisen. Meine Erfahrungen zeigen, dass man oft mit BIM-Managern und BIM-Koordinatoren des Auftraggebers kommunizieren muss. Die Schulung ist umfangreich und grundlegend, sodass man ein BIM Verständnis entwickelt. Nur so kann man auch dem Auftraggeber vermitteln, welchen Vorteil es bringt, nach der BIM Methodik zu arbeiten“, erklärt Göthner.

Einführung braucht neue Workflows und Zeit

Annette Göthners Ziel für das Jahr 2022 ist nun die weiterführende Qualifizierung zur BIM Managerin. Ihr Rat ist eindeutig: „Starten Sie mit dem Thema BIM besser früher als später! Warten Sie nicht ab bis entsprechende Anforderungen von Ihren Auftraggebern kommen. Das Wissen über eine BIM-konforme Arbeitsweise kann nicht von heute auf morgen erarbeitet werden. Neue Workflows und die Arbeit mit neuen Tools müssen erst entwickelt werden – das braucht Zeit, aber es lohnt sich!“

Der Stufenplan hilft bei der Einführung von BIM im Unternehmen. Bild: Bundesverkehrsministerium

Der Leitfaden “Stufenplan Digitales Planen und Bauen – Einführung moderner, IT-gestützter Prozesse und Technologien bei Planung, Bau und Betrieb von Bauwerke” als pdf

,

KOMMENTARE

Sie müssen angemeldet sein. um einen Kommentar abgeben zu können.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

AUCH INTERESSANT

BIM-Tage Deutschland 2022: „BIM is WIN“

Die BIM-Tage Deutschland im Zeichen des dynamischen und erfolgreichen digitalen und nachhaltigen Bauwesens

BIM-Tag an der Jade Hochschule: Treffpunkt für Expert_innen des digitalen Planens und Bauens

Rund 350 Gäste aus der Bauwirtschaft und Wissenschaft tauschen sich auf dem neuenten BIM-TAg am Campus Oldenburg über die neuesten Entwicklungen im Bereich Building Information Modeling (BIM) – Bauwerksinformationsmodellierung – aus. Die Besucher_innen können an 30 Fachvorträgen teilnehmen und sich über rund 15 Unternehmen informieren, die sich und ihre Leistungen auf dem BIM-Marktplatz präsentieren.

Ökologischer Fußabdruck: Erster BIM-basierter Building Circularity Passport in Planung

Sag mir, was Du bauen willst - und ich sage Dir deinen ökologischen Wert: Erstmals lassen sich Immobilien-Ökobilanzen durch automatisierte Datenverarbeitung berechnen.

summit.4builders.: Die Zukunft der digitalen Baustoffindustrie

Am 22. November findet der erste summit.4builders. – BIM.4materials im Rahmen der BIM World MUNICH 22 statt. Der neue, exklusive Kongresszug ist eine Kooperation der Rudolf Müller Mediengruppe und GS1 Germany zum Thema Zukunft der digitalen Baustoffindustrie. Akteure der digitalen Baubranche referieren und beraten über den Wandel durch die Digitalisierung im Bausektor.

Bohranlagen konstruieren mit digitalem Zwilling

Onshore-Bohranlagen fördern auf dem Festland Erdöl zutage. Sie jedoch zu planen, zu konstruieren oder zu modernisieren, ist aufgrund ihrer Größe, der darin verbauten Technik und dem damit verbundenen Aufwand äußerst kostspielig. Was wäre also, wenn man einen repräsentativen Prototyp einer solchen Bohranlage als digitalen Zwilling auch wesentlich günstiger in einer virtuellen Umgebung herstellen könnte, der für Nutzer*innen vergleichbar mit einer realen Anlage ist?

Bauen 4.0: Digitalisierte 5G-Testbaustelle in Deutschland gibt Einblicke

Seit drei Jahren forschen Wissenschaftler:innen der TU Dresden und TU München gemeinsam mit 22 Unternehmen an neuen Maschinen- und Kommunikationstechnologien für eine vollständig vernetzte und automatisierte Baustelle. Am 28. September 2022 präsentieren die Verbundforschungsprojekte Bauen 4.0 und 5G Lab Germany Forschungsfeld Lausitz die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit. Auf dem Gelände der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda wird auf einem 6.400 Quadratmeter großen Parcours das Bauen der Zukunft demonstriert.

Basiswissen für den BIM-Einsatz: Ein neuer Lehrgang vermittelt die Grundlagen

Immer häufiger wird in Ausschreibungen ein Nachweis der BIM-Kompetenz gefordert. Dies lässt sich belegen mit dem Building-Smart-Zertifikat der BIM-Foundation, dem wichtigsten Kompetenznachweis auf dem Markt. Es orientiert sich an nationalen und internationalen Richtlinien, welche die wesentlichen BIM-Kompetenzen beschreiben – insbesondere an der Richtlinie VDI 2552 Blatt 8.1. – und wird von dem führenden internationalen Kompetenznetzwerk zum Thema BIM vergeben.

Zentrum für zirkuläre Wertschöpfung: Mehr Recycling durch BIM

Für die zirkuläre Wertschöpfung wären digitale Methoden wie BIM von großem Nutzen. Davon ist ein Forschungsprojekt der FH Münster überzeugt. Deshalb ist eine gezielte Aufnahme, Weiterentwicklung und Nutzung der im Modell vorhandenen Daten im Rahmen der zirkulären Wertschöpfung – also der Rückführung der Baustoffe in den Wertstoffkreislauf – nötig.

Richtlinie VDI 2552 Blatt 2 „Building Information Modeling Begriffe“: Nur wer die korrekten Begriffe kennt, schöpft das volle Potenzial aus

Was ist eine BIM-Reifegradstufe? Welche Aspekte umfasst ein Fachmodell und wofür ist eigentlich ein BIM-Koordinator zuständig? Beteiligte benötigen detaillierte Vorgaben und genaue Kenntnisse der BIM-Begrifflichkeiten. Die neu veröffentlichte Richtlinienreihe VDI 2552 widmet sich ebendiesem Thema.

4builders.academy: "Das vermittelte Wissen bildet die Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung von BIM-Projekten."

Der zertifizierte Lehrgang BIM Basiswissen nach VDI 2552 Blatt 8.1 ermöglicht einen umfassenden Einstieg in das Thema Building Information Modeling. Unser Referent Sascha Bahlau beantwortet als ausgewiesener Experte einige Fragen zum Lehrgang.

BESUCHEN SIE UNS AUF

Nov
22
Save the Date
00
Tage bis
summit.4builders. 2022
SaVe the Date
22. Nov 22
00
Tage bis
summit.4builders. 2022

SITES.4BUILDERS

meistertipp_logo
Logo_bimswarm
Logo_PlanenBauen
Logo RM Solutions
BaustoffMarkt

DATES.4BUILDERS

07
Nov 22
- 08
Nov 22
BIM Basiswissen
Veranstalter: RM Solutions
07. Nov 22
- 08. Nov 22
BIM Basiswissen
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
07
Nov 22
- 09
Nov 22
BIM im Brandschutz
Veranstalter: FeuerTrutz Network GmbH
Veranstalter: RM Solutions
07. Nov 22
- 09. Nov 22
BIM im Brandschutz
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: FeuerTrutz Network GmbH
Veranstalter: RM Solutions
22
Nov 22
- 23
Nov 22
BIM World MUNICH 2022
Veranstalter: BIM World MUNICH
Ort: München
22. Nov 22
- 23. Nov 22
BIM World MUNICH 2022
Veranstaltungsart: Messe
Veranstalter: BIM World MUNICH
Ort: München
22
Nov 22
summit.4builders. 2022
Veranstalter: RM Solutions
Veranstalter: GS1 Germany GmbH
Ort: München
22. Nov 22
summit.4builders. 2022
Veranstaltungsart: Konferenz
Veranstalter: RM Solutions
Veranstalter: GS1 Germany GmbH
Ort: München
27
Feb 23
- 28
Feb 23
BIM Basiswissen
Veranstalter: RM Solutions
27. Feb 23
- 28. Feb 23
BIM Basiswissen
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
03
Mai 23
- 05
Mai 23
20. FAMOS User Forum
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
Ort: Leipzig
Ort: Leipzig
03. Mai 23
- 05. Mai 23
20. FAMOS User Forum
Veranstaltungsart: Schulung, Tagung, Workshop
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
Ort: Leipzig
Ort: Leipzig

LESEEMPFEHLUNG

4builders.academy: "Das vermittelte Wissen bildet die Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung von BIM-Projekten."

planen-bauen 4.0: Rudolf Müller Medienholding ist neuer Gesellschafter

academy.4builders.: Verlagsgesellschaft Rudolf Müller als Schulungsanbieter bei buildingSMART gelistet

digitalBAU 2022: Innovationsplattform für die Baubranche

4builders.: „Die Zukunft ist verbunden. Darum gehen wir mit 4builders. einen Schritt weiter“ 

NEUESTE KOMMENTARE
    0
    Kommentieren Sie diesen Artikel!x