logo-rudolf-mueller

Facility Management

Die BIM-Modelle werden mit fortschreitendem Projektablauf immer detaillierter. Das umfangreiche Gebäudedatenmodell kann nach der Fertigstellung für das Facility Management genutzt werden. Alle Bauteile, Räume, Einbauten, technischen Anlagen, Möbel, Außenanlagen usw. sind mit entsprechender Geometrie und Informationstiefe erfasst. Wartungsintervalle, Reparaturen, Flächenmanagement oder sogar Stromabrechnungen können damit kontrolliert werden.

aus: BIM-Prozess kompakt, Abwicklung eines Bauvorhabens mit der Planungsmethode BIM, Marion Wiese, 2019

Aktualisiert am 22. März 2022