Projektmanagement: Smino AG übernimmt BIM SPOT

smino software
Das Aufgabenmanagement in der Software. Bild: smino
Die smino AG, Anbieterin von Softwarelösung für Planungs- und Bauprojekte in der Schweiz, übernimmt das Unternehmen BIM SPOT GmbH aus Österreich. BIM SPOT hat eine Technologie für die Building-Information-Modeling-orientierte Zusammenarbeit in Planungs- und Bauprojekten entwickelt.

AUF EINEN BLICK

  • Die Gebäudeinformationen werden aus den BIM-Modellen verschiedener Disziplinen zentral zusammengeführt, strukturiert und automatisch auf Fehler und Vollständigkeit geprüft.

Die Akquisition steht im Einklang mit der Vision von smino, sich als Standardsoftwarelösung in der Bauindustrie zu etablieren und den Kunden eine effizienzsteigernde Projektmanagement- und Kollaborationslösung anzubieten. Innerhalb von zwölf Monaten ist dies nach der Series A Finanzierungsrunde mit 3.1 Millionen der nächste große Zukauf.

Volle Integration in smino

Die Gebäudeinformationen werden bei BIM SPOT aus den BIM-Modellen verschiedener Disziplinen zentral zusammengeführt, strukturiert und automatisch auf Fehler und Vollständigkeit geprüft. Mit dieser gesicherten Modellqualität kann dann im nächsten Schritt die Information in verschiedenen BIM-Anwendungsfällen direkt auf smino verwendet oder über offene Schnittstellen in andere BIM-Software übernommen werden. Diese Technologie wird nun schrittweise in die Common Data Environment – Plattform smino integriert und erweitert deren Funktionsumfang im Bereich BIM-Prozessabwicklung.


Neue Niederlassung in Wien

Die smino AG ist derzeit an den Standorten Zürich (CH), Rapperswil-Jona (CH) und Düsseldorf (DE) vertreten. Durch die Übernahme wird das interdisziplinäre Team von BIM SPOT, bestehend aus BIM-Experten und Software-Developern, das Team von smino ergänzen und vom neuen Standort in Wien die technologische Weiterentwicklung und den Vertrieb mit vorantreiben.

Die Gründer und Managing Partner der smino AG, Sandor Balogh und Silvio Beer, werten diesen Schritt als wichtigen Meilenstein: “Mit dieser Übernahme werden wir die Marktführerschaft im Bereich BIM übernehmen. Ich bin der festen Überzeugung, dass sich unsere beiden Angebote ideal ergänzen und wir den Kunden dadurch einen weiteren echten Mehrwert bieten können”, führt Silvio Beer aus.

Die beste Software für die Bau- und Immobilienwirtschaft – Software. Planen. Bauen. Betreiben.

Fokus auf Kunden

«Die Anzahl der angebotenen Einzel-Lösungen im PropTech Bereich ist in den letzten Jahren stark gestiegen, führt Sandor Balogh aus und ergänzt: «Es ist unser Anspruch, zu jenen PropTech- Firmen zu gehören, welche über Einzel-Lösungen hinaus einen echten Mehrwert für den Kunden generieren. Die Übernahme der BIM SPOT GmbH ist eine logische Konsequenz dieses Anspruchs.»

Christoph Degendorfer, der den Standort Wien und das Thema BIM bei der smino AG sowie als Geschäftsführer der smino Austria GmbH weiterführt, sieht in der Zusammenführung eine Win-Win-Win Situation: “Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem smino-Team und dabei das Thema BIM vertieft in das gemeinsame Unternehmen einzubringen. Ich bin mir sicher, dass wir durch die Integration der bimspot Technologie in die CDE Plattform smino für unsere Kunden das Thema BIM vereinfachen und dabei einen wichtigen Beitrag zur vollständigen Etablierung dieser Methode in der Bauwirtschaft leisten werden.”

Das Branchenverzeichnis für digitale Vorreiter der Bauindustrie – Unternehmen. Portfolio. Netzwerk. Kontakt.

Investoren sehen großes Potential

Die Investoren sind überzeugt, dass smino einen zukunftsweisenden Schritt macht und sich durch die Zusammenführung einen Wissensvorsprung sichert: “Die Kombination aus den Lösungen und dem Know-How von smino und BIM SPOT werden dabei helfen, der schnellen Weiterentwicklung der Kundenbedürfnisse gerecht zu werden. Durch die Verschmelzung der Produkte und der Teams verschafft sich das gemeinsame Unternehmen einen frühzeitigen Wissensvorsprung, den wir gemeinsam mit den bimspot Gesellschaftern nun vollumfänglich hebeln werden”, kommentiert Manfred Heid, Managing Partner von BitStone Capital.

Ebenso vom Potential überzeugt ist BIM SPOT Gesellschafter Dr. Hans-Peter Haselsteiner (Strabag): «BIM ist eines der Zukunftsthemen der Baubranche. Mit der Integration in die rasch wachsende Projektmanagement-Plattform von smino kann unsere Beteiligung BIM SPOT auf einen Schlag den bestehenden smino Kunden enormen Mehrwert bringen. Ich freue mich sehr, dass dieser zukunftsweisende Schritt geklappt hat. Da entsteht gerade ein wirklich interessantes Unternehmen, das die Zukunft des Bau-Projektmanagements prägen wird.

,

PASSENDE INHALTE

KOMMENTARE

Sie müssen angemeldet sein. um einen Kommentar abgeben zu können.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

AUCH INTERESSANT

Ein Drohnenschwarm für Bauarbeiten und Reparaturen: Materialdruck während des Fluges

Bienen als Vorbild um einen Schwarm kooperativer Drohnen zu entwickeln: Unter menschlicher Kontrolle drucken die Flugroboter in Teamarbeit 3D-Materialien für den Bau oder die Reparatur von Strukturen.

Intelligente Gebäude: ABB und Samsung Electronics wollen gemeinsam Energiekosten senken

ABB und Samsung Electronics werden im Rahmen einer globalen Partnerschaft gemeinsam entwickelte Technologien anbieten, die in Wohn- und Zweckbauten Energieeinsparungen, das Energiemanagement und die Anbindung an das intelligente Internet der Dinge (IoT) ermöglichen.

Herzlichen Glückwunsch: Plan 4 zum Digitalpionier der Wohnungswirtschaft 2022 ausgezeichnet

Plan 4 und die Stadt Hockenheim haben am 7. September bei der REAL PropTech Conference in Frankfurt am Main den Preis „Digitalpioniere der Wohnungswirtschaft 2022“ gewonnen. Der Gewinner wurde durch eine fünfköpfige Jury aus Expert:innen der Wohnungswirtschaft ausgewählt und zeichnet sich durch besonders innovative und kreative digitale Lösungen in der Wohnungswirtschaft aus.

summit.4builders.: Die Zukunft der digitalen Baustoffindustrie

Am 22. November findet der erste summit.4builders. – BIM.4materials im Rahmen der BIM World MUNICH 22 statt. Der neue, exklusive Kongresszug ist eine Kooperation der Rudolf Müller Mediengruppe und GS1 Germany zum Thema Zukunft der digitalen Baustoffindustrie. Akteure der digitalen Baubranche referieren und beraten über den Wandel durch die Digitalisierung im Bausektor.

Cybersicherheit: 57 Prozent mehr gemeldete IoT-Schwachstellen

Die Offenlegung von Schwachstellen in IoT-Geräten ist in der ersten Jahreshälfte 2022 im Vergleich zu den vorangegangenen sechs Monaten um 57 Prozent gestiegen.

Digitalisierungsstudie: Digitale Quartiere als großes Chancenfeld der Zukunft

Die Digitalisierung wird in Unternehmen der Immobilienwirtschaft immer stärker gewichtet – auch finanziell. Unbefriedigende Datenqualität und bestehende Datensilos bremsen aber den Fortschritt. Die Branche sieht außerdem steigende Gefahren durch Cyberangriffe, fühlt sich diesen aber gut gewappnet.

Zentrum für zirkuläre Wertschöpfung: Mehr Recycling durch BIM

Für die zirkuläre Wertschöpfung wären digitale Methoden wie BIM von großem Nutzen. Davon ist ein Forschungsprojekt der FH Münster überzeugt. Deshalb ist eine gezielte Aufnahme, Weiterentwicklung und Nutzung der im Modell vorhandenen Daten im Rahmen der zirkulären Wertschöpfung – also der Rückführung der Baustoffe in den Wertstoffkreislauf – nötig.

Gaia-X: Europäische Antwort auf die großen Hyperscaler

Das Ziel von Gaia-X besteht darin, ein föderales und flexibles Datensystem innerhalb von Europa zu entwickeln und dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die Datensicherheit zu legen. Gaia-X ist die europäische Antwort auf die großen Hyperscaler wie Google, Amazon.

Richtlinie VDI 2552 Blatt 2 „Building Information Modeling Begriffe“: Nur wer die korrekten Begriffe kennt, schöpft das volle Potenzial aus

Was ist eine BIM-Reifegradstufe? Welche Aspekte umfasst ein Fachmodell und wofür ist eigentlich ein BIM-Koordinator zuständig? Beteiligte benötigen detaillierte Vorgaben und genaue Kenntnisse der BIM-Begrifflichkeiten. Die neu veröffentlichte Richtlinienreihe VDI 2552 widmet sich ebendiesem Thema.

Bauleitpläne digital: IT-Standard "Xplanung“ zum Februar 2023 verbindlich

Ab dem 1. Februar 2023 ist der vom IT-Planungsrat der Länder und des Bundes auf den Weg gebrachte Austauschstandard „Xplanung“ verbindlich anzuwenden. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt die Städte, Gemeinden und Kreise auf vielfältige Weise:

BESUCHEN SIE UNS AUF

Nov
22
Save the Date
00
Tage bis
summit.4builders. 2022
SaVe the Date
22. Nov 22
00
Tage bis
summit.4builders. 2022

SITES.4BUILDERS

im_manager_entscheider_Logo
intecplan_Logo
BIM-Institut Logo
beyondbricks
Vanillaplan_Logo_gross

DATES.4BUILDERS

07
Nov 22
- 09
Nov 22
BIM im Brandschutz
Veranstalter: RM Solutions
Veranstalter: FeuerTrutz Network GmbH
07. Nov 22
- 09. Nov 22
BIM im Brandschutz
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
Veranstalter: FeuerTrutz Network GmbH
07
Nov 22
- 08
Nov 22
BIM Basiswissen
Veranstalter: RM Solutions
07. Nov 22
- 08. Nov 22
BIM Basiswissen
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
22
Nov 22
summit.4builders. 2022
Veranstalter: RM Solutions
Veranstalter: GS1 Germany GmbH
Ort: München
22. Nov 22
summit.4builders. 2022
Veranstaltungsart: Konferenz
Veranstalter: RM Solutions
Veranstalter: GS1 Germany GmbH
Ort: München
22
Nov 22
- 23
Nov 22
BIM World MUNICH 2022
Veranstalter: BIM World MUNICH
Ort: München
22. Nov 22
- 23. Nov 22
BIM World MUNICH 2022
Veranstaltungsart: Messe
Veranstalter: BIM World MUNICH
Ort: München
27
Feb 23
- 28
Feb 23
BIM Basiswissen
Veranstalter: RM Solutions
27. Feb 23
- 28. Feb 23
BIM Basiswissen
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
03
Mai 23
- 05
Mai 23
20. FAMOS User Forum
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
Ort: Leipzig
Ort: Leipzig
03. Mai 23
- 05. Mai 23
20. FAMOS User Forum
Veranstaltungsart: Schulung, Tagung, Workshop
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
Ort: Leipzig
Ort: Leipzig

LESEEMPFEHLUNG

4builders.academy: "Das vermittelte Wissen bildet die Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung von BIM-Projekten."

planen-bauen 4.0: Rudolf Müller Medienholding ist neuer Gesellschafter

academy.4builders.: Verlagsgesellschaft Rudolf Müller als Schulungsanbieter bei buildingSMART gelistet

digitalBAU 2022: Innovationsplattform für die Baubranche

4builders.: „Die Zukunft ist verbunden. Darum gehen wir mit 4builders. einen Schritt weiter“ 

NEUESTE KOMMENTARE
    0
    Kommentieren Sie diesen Artikel!x