Suchen Sie nach 
Beiträgen
Unternehmen
Software
Events
Seminaren
Lehrgängen

Predictive Maintanance - wenn der Aufzug den Techniker ruft

Wartungen nur ausführen, wenn sie erforderlich sind. Quelle: Unsplach.com
Die vorausschauende Instandhaltung bevor eine Maschine oder Anlage einen Defekt aufweist, das ist das Konzept von Predictive Maintenance. Dabei werden die Zustandsdaten in Echtzeit erfasst und ausgewertet, um Aussagen über einen bevorstehenden Ausfall voraussagen zu können. Die bedarfsgerechte Wartung macht regelmäßig Wartungsintervalle überflüssig und reduziert Ausfallzeiten.

Aus der Industrie 4.0 stammt der Begriff Predictive Maintenance. Übersetzt bedeutet dies so viel wie vorausschauende Instandhaltung. Dabei werden die Zustandsdaten von Maschinen wie beispielsweise von Aufzügen gewonnen, um daraus Rückschlüsse ziehen zu können. Alle Daten werden in Echtzeit bearbeitet und dienen als Prognose, wann zum Beispiel Wartungen konkret erfolgen müssen. Es handelt sich also um einen Wartungsvorgang, dessen Grundlage die Prozess- und Maschinendaten sind.

Durch die Verarbeitung von Echtzeitdaten kann folglich vorhergesagt werden, wann eine bedarfsgerechte Wartung einer Maschine erfolgen muss. Dadurch kann sich ein Techniker um die Behebung eines Problems kümmern, bevor es überhaupt entsteht. Predictive Maintenance macht eine Voraussage darüber möglich, wann eine Maschine wirklich gewartet werden muss. Das spart Kosten, denn ein zeitabhängiges und routinemäßiges Wartungsintervall ist dann nicht mehr notwendig. Eine Wartung wird nur dann ausgeführt, wenn sie tatsächlich erforderlich ist.

Durch Vorausplanung Ausfallzeiten reduzieren.

Das Ziel von Predictive Maintenance ist es, eine genaue Vorausplanung zu erstellen, damit es nicht zu unerwarteten Ausfällen kommt. Denn wirtschaftliche Ziele lassen sich nur dann erreichen, wenn die Maschinen, Anlagen und die Prozesse einwandfrei arbeiten. Das verbessert die Planung und erhöht die Verfügbarkeit der Anlage deutlich. Denn geplante Stopps sind besser als ungeplante Ausfälle. Außerdem wird die Lebensdauer der Anlage erhöht. Auch werden Unfälle reduziert, weil sich die Anlagensicherheit verbessert. Die vorausschauende Instandhaltung überprüft und katalogisiert den Zustand der Anlage. Das kann periodisch oder kontinuierlich geschehen. Eine anstehende Wartung kann so kosteneffizient und vor allem leistungseffizient erfolgen, also noch bevor ein Leistungsverlust eintritt. Unterbrechungen des Betriebs werden so auf ein Minimum beschränkt. Um den Zustand einschätzen zu können, können Infrarotgeräte, Schallpegelmessungen und andere Verfahren zum Einsatz kommen. Das zu prüfende Gerät darf natürlich nicht in seiner Funktion beeinträchtigt werden oder sogar zu Schaden kommen.

Große Datenmengen werden verarbeitet

Der einzige Nachteil von Predictive Maintenance sind die riesigen Datenmengen, die zu verarbeiten sind. Die Erhebung großer Datenmengen ist notwendig, um sich ein Bild über den Zustand der Maschinen machen zu können. Nur so können zu erwartende Ausfälle und Störungen vorausschauend erkannt werden. Es ist deshalb notwendig, diese großen Datenmengen zu speichern, zu verarbeiten und zu analysieren. Bei der Datenerfassung werden nicht nur die reinen Daten ermittelt, sondern auch das Umfeld der Anlage, wie zum Beispiel die Temperatur sowie die Luftfeuchtigkeit. Aufgrund der umfangreichen Datenmengen müssen riesige Kapazitäten bereitgestellt werden. Je größer die Menge der gespeicherten Daten, umso mehr ist auf sie Verlass. Nach der Datenerfassung werden die Ergebnisse an zentrale Rechenzentren übermittelt. Erforderlich ist es außerdem, dass die gewonnenen Datenmengen ständig aktualisiert werden, damit eine zeitnahe Verarbeitung stattfinden kann.

Die Vorteile von Predictive Maintenance

Das System kann bei sachgerechter Anwendung sehr viele Vorteile mit sich bringen und insgesamt die Wirtschaftlichkeit verbessern. Die Kosten werden minimiert, da ungeplante Ausfälle vermieden werden. Obendrein kann der optimale Zeitpunkt für eine Wartung festgestellt werden. Werden die Daten permanent analysiert, kann die Leistung der Maschine nicht nur verbessert, sondern auch die Produktivität erhöhen werden. Die besten Beispiele sind die Wartung von Fahrzeugen und Baumaschinen, jedoch auch der Einsatz im Schienenverkehr und in der Luftfahrt. Grundsätzlich ist der Einsatz von Predictive Maintenance zu empfehlen, wobei jedoch die Voraussetzungen für eine Verwendung erfüllt sein müssen. Denn nicht in jedem Unternehmen ist das der Fall, wie beispielsweise in Unternehmen mit 100 unterschiedlichen Maschinen mit einer jährlichen Ausfallquote von 10 Prozent. Es wäre in diesem Fall eine Historie von zehn Jahren erforderlich, um für jede Maschine einen Ausfall vorhersagen zu können. Für solche Unternehmen wäre der Einsatz von Predictive Maintenance nicht lohnenswert.

,

Autor/Autorin

roland-riethmüller.1024x1024
Roland Riethmüller
Freier Autor für 4builders.
Roland Riethmüller ist freier Autor für 4builders.net, sowie Gründer und Chefredakteur von Meistertipp.de, dem digitalen Unternehmermagazin für die Bauwirtschaft. Mit seinem IT-Background und der Leidenschaft für Content schafft er es, die Digitalisierung in der Bauwirtschaft zu fördern und beide Welten miteinander zu verbinden. Neben der journalistischen Tätigkeit organisiert der diplomierte Marketingexperte seit 2017 das “Handwerkscamp” als Barcamp für Fachleute aus dem Bauhandwerk sowie seit 2018 die Startup-Messe TECH IN CONSTRUCTION.

KOMMENTARE

Sie müssen angemeldet sein. um einen Kommentar abgeben zu können.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

AUCH INTERESSANT

AIoT in der Wohnungswirtschaft: Das Beste aus zwei Welten

AI und IoT – zwei Technologien, die die Arbeitswelt nachhaltig verändern. Beide kombiniert ergeben die Artificial Intelligence of Things. Welche Möglichkeiten eröffnet AIoT in der Wohnungswirtschaft?

Energiemanagement: Nachhaltiges Energiemanagement in Haushalten & Gewerbe

Die Forderungen der Gesellschaft nach mehr Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Gleichberechtigung, Solidarität und Transparenz haben heute wachsenden Einfluss auf die Bau- und Immobilienwirtschaft. Die konsequente Nutzung von CAFM-Software als ein modernes und prozessorientiertes Energiemanagementsystem kann einen großen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Branche leisten.

Datensicherheit: Wie sicher ist digitales Controlling aus der Cloud?

Der Digitalisierungsgrad in der Bau- und Immobilienbranche steigt und damit auch die Nutzung von moderner Cloud-Software. Lokal installierte (on-premise) Business Software ist auf dem Rückzug. Bei vielen Unternehmen löst dieser Gedanke Skepsis aus, insbesondere, wenn es um sensible Personal- oder Finanzdaten geht. Zu groß scheint die Gefahr des Datenverlusts, Diebstahls oder Missbrauchs. Unser Autor Benjamin Günther zeigt auf wie sicher oder unsicher Cloud Software ist.

7 Beispiele, wie Roboter auf der Baustelle einfache Arbeiten übernehmen können

Das Handwerk leidet unter dem Fachkräftemangel. Zudem belasten anstrengende, sich wiederholende Tätigkeiten die Bauarbeiter. Roboter können der Branche helfen.

Herzlichen Glückwunsch: Plan 4 zum Digitalpionier der Wohnungswirtschaft 2022 ausgezeichnet

Plan 4 und die Stadt Hockenheim haben am 7. September bei der REAL PropTech Conference in Frankfurt am Main den Preis „Digitalpioniere der Wohnungswirtschaft 2022“ gewonnen. Der Gewinner wurde durch eine fünfköpfige Jury aus Expert:innen der Wohnungswirtschaft ausgewählt und zeichnet sich durch besonders innovative und kreative digitale Lösungen in der Wohnungswirtschaft aus.

summit.4builders.: Die Zukunft der digitalen Baustoffindustrie

Am 22. November findet der erste summit.4builders. – BIM.4materials im Rahmen der BIM World MUNICH 22 statt. Der neue, exklusive Kongresszug ist eine Kooperation der Rudolf Müller Mediengruppe und GS1 Germany zum Thema Zukunft der digitalen Baustoffindustrie. Akteure der digitalen Baubranche referieren und beraten über den Wandel durch die Digitalisierung im Bausektor.

Bestandsaufnahme von Liegenschaften: Wie Hockenheim Liegenschaften digital erfasst und damit Zeit spart

Für Städte und Gemeinden ist es aufwendig, den Überblick über die eigenen Liegenschaften zu behalten und zu erfassen, wann mit welchem Aufwand saniert werden muss. In Hockenheim hat man einen Weg gefunden, den Aufwand zu reduzieren.

Immobilienwirtschaft: imFokus-Event zur Digitalisierung

Erfahren Sie von namhaften Referenten aus allen Teilen der Branche aktuelle Entwicklungen in Sachen Digitalisierung - egal ob im Live-Stream oder vor Ort. Welche Prozesse lassen sich in der Immobilienbranche digitalisieren? Wie lassen sich mithilfe von Digitalisierung Environmental Social Governance (ESG) ESG und Nachhaltigkeitsziele erreichen? Welche Antworten haben Unternehmen und welche Trends kommen auf die Immobilienbranche zu?

Barrierefreiheit: CityScienceLab macht Barrieren in digitalem Stadtplan sichtbar

Städtische Infrastruktur ist häufig ungeeignet für die Bedürfnisse pflegender Sorgearbeiter:innen. Das FairCare Verkehr Tool erfasst Barrieren innerhalb der Stadt und analysiert diese. Das Tool unterstützt Planer:innen und politische Entscheider:innen Städte barrierefreier und lebenswerter zu gestalten.

Digitaler Zwilling: Roboterhund Spot digitalisiert Baustellen

Der Roboterhund Spot, der vom US-amerikanischen Robotikunternehmen Boston Dynamics entwickelt wurde, wird über heimische Baustellen wachen. Das auf Bau und Immobilien spezialisierte Beratungsunternehmen Drees & Sommer SE erforscht an seinem Hauptsitz in Stuttgart verschiedene Einsatzmöglichkeiten für Neubau und Bestand.

BESUCHEN SIE UNS AUF

SITES.4BUILDERS

Vanillaplan_Logo_gross
blackprint_Logo_pioneering
im_manager_entscheider_Logo
bdbau-logo
intecplan_Logo
Procore_Logo_FC_Black_RGB
meistertipp_logo
Logo_PlanenBauen
GS1_Logo

DATES.4BUILDERS

07
Feb 23
CAFM UND BIM – DER DIGITALE ZWILLING IM GEBÄUDEBETRIEB
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
07. Feb 23
CAFM UND BIM – DER DIGITALE ZWILLING IM GEBÄUDEBETRIEB
Veranstaltungsart: Webinar
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
27
Feb 23
- 28
Feb 23
BIM Basiswissen
Veranstalter: RM Solutions
27. Feb 23
- 28. Feb 23
BIM Basiswissen
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
03
Mai 23
- 05
Mai 23
20. FAMOS User Forum
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
Ort: Leipzig
Ort: Leipzig
03. Mai 23
- 05. Mai 23
20. FAMOS User Forum
Veranstaltungsart: Tagung, Schulung, Workshop
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
Ort: Leipzig
Ort: Leipzig
08
Mai 23
- 09
Mai 23
BIM Basiswissen
Veranstalter: RM Solutions
08. Mai 23
- 09. Mai 23
BIM Basiswissen
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
09
Mai 23
- 11
Mai 23
TECH IN CONSTRUCTION 2023
Veranstalter: Beyondbricks Media UG
Ort: Berlin
09. Mai 23
- 11. Mai 23
TECH IN CONSTRUCTION 2023
Veranstalter: Beyondbricks Media UG
Ort: Berlin

LESEEMPFEHLUNG

Was ich bisher über BIM nicht zu fragen gewagt habe

BIM-Daten und das Recht: Wem gehört das BIM-Modell?

Was ist eigentlich das BIM-Portal? Inga Stein-Barthelmes im Interview

Ein Drohnenschwarm für Bauarbeiten und Reparaturen: Materialdruck während des Fluges

4builders.academy: "Das vermittelte Wissen bildet die Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung von BIM-Projekten."

NEUESTE KOMMENTARE
0
Kommentieren Sie diesen Artikel!x

Leads gewinnen mit 4builders.

In einem Online-Infotermin präsentieren wir Ihnen live die Vielfalt der 4builders-Welt und beantworten Ihre individuellen Fragen.