Suchen Sie nach 
Beiträgen
Unternehmen
Software
Events
Seminaren
Lehrgängen

Hegias: „Wir wollen Virtual Reality demokratisieren“

Es herrschte reger Betrieb am Messestand.
Patrik Marty, Chief Executive Officer und Chief Marketing Officer von Hegias erklärt im Interview, wie Virtual Reality das Bauen unterstützen kann.

Sehr geehrter Herr Patrik Marty, danke, dass Sie sich Zeit für das Interview nehmen. Bei Ihnen am Stand auf der BIM World MUNICH ist viel los. Virtual Reality scheint die Besucherinnen und Besucher zu interessieren. Was ist so besonders bei Hegias?

„Wir wollen die Virtual Reality (VR) demokratisieren. So wollen wir auch die Architektur demokratisieren – ganz nach dem Schweizer Prinzip. Es soll jeder sehr schnell und einfach seine geplanten Bauprojekte in die VR bringen und sie dann virtuell begehen, materialisieren, möblieren und besprechen können. Das ist die Grundphilosophie, ein geplantes Bauprojekt so schnell wie möglich mit VR-Brille begeh- und erlebbar zu machen. Das und die Möglichkeit VR live zu erleben, interessiert die Besucher wohl.“

Wie sind Sie auf die Idee der schnell begehbaren Immobilie in der virtuellen Realität gekommen?

„Eigentlich kommen Tuan Nguyen, Chief Executive Officer und Technical Director und ich aus dem Bereich Gamification. Tuan ist der technikaffine und ich überhaupt nicht. Er meinte eines Tages: „Lass uns doch mal die Oculus Development Kit VR-Brille bestellen.“ Als ich dann diese VR-Brille zum ersten Mal aufgesetzt habe, habe auch ich sofort verstanden, worum es hier geht. Seitdem bin ich von den Möglichkeiten der Virtual Reality begeistert, weil sie sofort allen – auch Nicht-Gamern – zugänglich ist.“

Wann haben Sie gemerkt, dass man sich mit VR im Bau- und Immobiliensektor etablieren kann?

„Wir haben schon vor knapp sieben Jahren als Agentur kundenspezifische VR-Projekte umgesetzt. Wir waren in der Schweiz Pioniere. Eines unserer ersten Projekte war für einen Architekten. Wir haben gemerkt, dass Kundinnen und Kunden eine Menge Geld im Bauprozess ausgeben, aber am Ende gar nicht wissen, ob ihr zukünftiges Zuhause den Vorstellungen entspricht. Aus dieser Erfahrung heraus haben wir vor vier Jahren das Start-up Hegias gegründet.“

Und damit haben Sie Ihre Nische gefunden?

„Mit Hegias VR kann man vor dem Bau das geplante Projekt gemeinsam begehen und besprechen. Wir wollen, dass sich die Entwicklung einer Immobilie einfach, schnell und kostengünstig umsetzen lässt. Wir haben eine Art Content Management Systen für die Virtual Reality entwickelt, mit der jeder Laie sehr einfach Inhalte in die VR bringen, verändern und teilen kann. Deswegen eignet sich unsere cloudbasierte Lösung in Kombination mit einer VR-Brille für Einfamilienhäuser genauso wie für Großprojekte.“

Gerade eben wurde Ihnen ein Open-BIM-3D-Modell vom Nachbarmessestand zugeschickt und in Ihrer VR Stand-Alone App gestartet. Vertreten Sie das Open-BIM-Konzept?

„Von unserer Seite aus vertreten wir natürlich Open-BIM, allerdings sind wir Open-alles. Unsere VR Stand-Alone App läuft cloud-/browser-basiert; unabhängig von der Hard- und Software. Wir sind nicht vom BIM abhängig, aber können BIM-Daten beziehungsweise. IFC’s (Industry Foundation Classes) visualisieren und materialisieren.“

Also können Kundinnen und Kunden einfach Datensätze wie IFC-Formate dank Ihrer Lösung in den Browser hochladen und begehen?

„Ja, genau. Man kauft einfach ein Abonnement unserer cloudbasierten Lösung, lädt sein 3D-Modell dort hoch und kann es selbstständig verwalten, gestalten und beliebig mit weiteren IFCs erweitern.“

Wie sieht die Zukunft Ihrer VR-App aus?

„Wir haben noch viele Ideen in der Schublade, die nach und nach umgesetzt werden sollen. Das ist auch ein Grund, warum wir auf der BIM World sind, um uns hier inspirieren zu lassen und weitere Ideen zu sammeln.“

Wie wichtig sind für Sie Messen als Präsentationsbühne?

„Messen wie diese bieten auch kleinen Firmen wie uns eine gute Bühne. Von den Besuchern bekommen wir hier ein direktes Feedback zum Produkt.“

Was hat Ihnen an der BIM World MUNICH besonders gefallen?

„Die BIM World ist eine gute Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und Kunden zu gewinnen.

Vielen Dank für das Interview, Herr Marty.

„Bitte, gern geschehen.“

,

KOMMENTARE

Sie müssen angemeldet sein. um einen Kommentar abgeben zu können.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

AUCH INTERESSANT

Die 10 besten kostenfreien Bausoftware Tools für Architekten

Kostenfreie Bausoftware Tools für Architekten unterstützen dabei, Bauprojekte effizient zu planen und umzusetzen. Was können die besten 10 von ihnen? Wir wollten es wissen und präsentieren die wichtigsten Fakten.

Das Haus im 3D-Betondruck: Game Changer oder Bedrohung?

Für die Wohnungswirtschaft wird dringend neuer Wohnraum benötigt. In Zeiten des Fachkräftemangels ist dies jedoch schwieriger denn je. Mit innovativer Technologie können innerhalb kurzer Zeit mit 3D-Betondruck automatisch auch komplexe Strukturen geschaffen werden. Auch für Architekten eröffnen sich dabei neue Chancen, denn der 3D-Betondrucker kann mühelos auch ohne Schalung anspruchsvolle Gestaltungen umsetzen.

GeoBIM – Wie das BIM-Modell eingebettet in GIS-Daten Rückschlüsse auf Nachhaltigkeit zulässt

Bei GeoBIM werden historische GIS-Daten mit aktuellen BIM-Daten verknüpft, um Bauwerke in einem größeren Kontext zu betrachten. Welche Vorteile bringt das? Und wie wirkt sich das auf die Nachhaltigkeit von Projekten aus? Ein Überblick über die wichtigsten Fakten zu GeoBIM.

Die IntegBridge-Methode: Wie mit BIM im Brückenbau CO2 eingespart werden kann

Der Bau von Brücken in Deutschland ist für einen großen Teil der CO2-Emissionen im Bausektor verantwortlich. Bei der Entscheidung der Planungsvariante im Brückenbau ist leider immer noch der Preis entscheidend. Dabei übersteigen die Folgekosten die Lebenszykluskosten deutlich. Das Problem liegt darin, dass alle Planungsvarianten in Hinsicht auf den Lebenszyklus, Emissionsaufkommen und Kosten mit einem hohen Aufwand verbunden sind. Durch Building Information Modeling (BIM) kann sich das jedoch ändern und zu einer erheblichen CO2-Einsparung führen.

Was ich bisher über BIM nicht zu fragen gewagt habe

An BIM kommt die Baubranche kaum noch vorbei. Architekten, Ingenieurinnen, Bauherren – alle nutzen es. Fragen zur Thematik gibt es trotzdem etliche. Wir beantworten acht von denen, die sich keiner zu stellen traut.

AIoT in der Wohnungswirtschaft: Das Beste aus zwei Welten

AI und IoT – zwei Technologien, die die Arbeitswelt nachhaltig verändern. Beide kombiniert ergeben die Artificial Intelligence of Things. Welche Möglichkeiten eröffnet AIoT in der Wohnungswirtschaft?

Digitalisierung ist kein Selbstzweck. Matthias Kaufhold im Interview

Mit BIM und seinen Chancen befasst sich Matthias Kaufhold – wir sprachen mit dem Experten vom BIM-Institut der Bergischen Universität Wuppertal.

Wie Augmented Reality in der Bauwirtschaft den Fachkräftemangel lindert

Für viele Anwendungen werden Spezialisten benötigt. Oft ist es jedoch unter Anleitung schnell möglich, diese Aufgaben auch allgemeinen Fachkräfte zu übertragen. So erhalten die Bauausführenden mit Augmented Reality alle relevanten Informationen beispielsweise aus der BIM-Planung direkt in das Sichtfeld eingeblendet. Mit dieser angereicherten Realität können Objekte sichtbar gemacht und Ausführungshilfen eingeblendet werden. Das spart Zeit und Geld.

BIM-Daten und das Recht: Wem gehört das BIM-Modell?

BIM, die dafür erstellten Modelle und zugehörigen Daten werfen rechtliche Fragen auf. Diese sollten von Anfang an geklärt sein, damit Bauprojekte nicht wegen fehlender Einwilligungen blockiert werden. Wir beantworten die wichtigsten rechtlichen Fragen rund um BIM-Daten.

Startups, mit denen Sie bei BIM so richtig in Fahrt kommen

BIM verändert das Bauwesen. Doch die Entwicklung steht noch am Anfang. Deswegen ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich die richtigen Expertinnen und Experten ins Boot zu holen. Wir stellen 5 BIM-Startups vor.

BESUCHEN SIE UNS AUF

SITES.4BUILDERS

bdbau-logo
Logo RM Solutions
Logo_bimswarm
popularc_logo
BaustoffMarkt
GS1_Logo
Vanillaplan_Logo_gross

DATES.4BUILDERS

27
Feb 23
- 28
Feb 23
BIM Basiswissen
Veranstalter: RM Solutions
27. Feb 23
- 28. Feb 23
BIM Basiswissen
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
03
Mai 23
- 05
Mai 23
20. FAMOS User Forum
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
Ort: Leipzig
Ort: Leipzig
03. Mai 23
- 05. Mai 23
20. FAMOS User Forum
Veranstaltungsart: Tagung, Schulung, Workshop
Veranstalter: Keßler Real Estate Solutions GmbH
Ort: Leipzig
Ort: Leipzig
08
Mai 23
- 09
Mai 23
BIM Basiswissen
Veranstalter: RM Solutions
08. Mai 23
- 09. Mai 23
BIM Basiswissen
Veranstaltungsart: Fortbildung
Veranstalter: RM Solutions
09
Mai 23
- 11
Mai 23
TECH IN CONSTRUCTION 2023
Veranstalter: Beyondbricks Media UG
Ort: Berlin
09. Mai 23
- 11. Mai 23
TECH IN CONSTRUCTION 2023
Veranstalter: Beyondbricks Media UG
Ort: Berlin

LESEEMPFEHLUNG

Was ich bisher über BIM nicht zu fragen gewagt habe

BIM-Daten und das Recht: Wem gehört das BIM-Modell?

Was ist eigentlich das BIM-Portal? Inga Stein-Barthelmes im Interview

Ein Drohnenschwarm für Bauarbeiten und Reparaturen: Materialdruck während des Fluges

4builders.academy: "Das vermittelte Wissen bildet die Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung von BIM-Projekten."

NEUESTE KOMMENTARE
0
Kommentieren Sie diesen Artikel!x

Leads gewinnen mit 4builders.

In einem Online-Infotermin präsentieren wir Ihnen live die Vielfalt der 4builders-Welt und beantworten Ihre individuellen Fragen.